unsicht-Bar

Ich war vor kurzem im Dunkelrestaurant unsicht-Bar Berlin und muss sagen, dass es ein echtes Gourmet-Happening war. Man bestellt im Hellen aus einer Karte die nur die Umschreibungen Geflügel, Vegetarisch, Rind und Meerestiere kennt. Somit weiß man also nicht wirklich, was einen erwartet.

Dann wird man von einem blinden oder halbblinden Kellner (bei mir eine Kellnerin) im Gänsemarsch in einen dunklen Raum geführt. Wie dunkel? „100 Prozent rabenschwarz.“ Man sieht die Hand nicht vor den Augen. Echt nicht. Somit kann man sich vollkommen auf das Hören, Riechen, Tasten und Schmecken konzentrieren. Für das 4-Gänge-Menü hab ich knapp 4 Stunden gebraucht.

Hier nun mein Erlebnisbericht:

Wie Ihr seht / lest muss man das einfach mal selbst erleben! ;)